DUNKES – Erfahrung, auf die ich mich
verlassen kann

  • Pressenstabilität
  • Hohe Verfügbarkeit der Pressen
  • Kernkompetenzen im Pressenbau
  • Zuverlässige und robuste Pressentechnologie

Hydraulische Presse für die Massivumformung

Vor kurzem konnte die Firma DUNKES wieder eine Presse für die Massiv-Umformung mit einer Gesamtpresskraft von 22.000 kN in Zuganker-Bauweise an einen bedeutenden Zulieferanten der Automobil-Industrie ausliefern.

Die gelieferte Presse weist folgende technische Basisdaten auf:

Presskraft, max kN
22.000
Hub mm
400
Einbauhöhe mm
800
   
Geschwindigkeiten Stößelachse:  

Schließgeschwindigkeit "abwärts", ca.

mm/s
210
Arbeitsgeschwindigkeit bei max. Kraft, ca. mm/s
6
Rückhubgeschwindigkeit, ca. mm/s
160
   
Hauptantriebsleistung, verteilt auf 2 Antriebe
zuzüglich Nebenantriebe
kW
150
Tischfläche bzw. Stößelfläche BxT mm
1000x1000


Weitere Merkmale sind:

  • Maximalauffederung bei voller Presskraft 0,9 mm.
  • 8-fach Flachführung des Stößels über den gesamten Hub, mit einzeln einstellbaren Führungsleisten.
  • Hauptantriebe jeweils getrennt und außerhalb des Ölbades montiert.
  • Dadurch ist bei Ausfall eines Antriebes dennoch eine Produktion mit halber Leistung möglich.
  • Standardmäßig 3-seitig umlaufende Bühne mit schalldämmender Einhausung zur Reduzierung des Lärmpegels.
  • Zusätzlicher hydraulischer Auswerfer mit eigenem Antrieb für das unabhängige Fahren zur Stößelachse, eingebaut unterhalb der Tischplatte.
  • Visualisierung und Programmierung der pressenspezifischen Daten über eine Bildschirmsteuerung, Type MP 370 "Touch"
  • Hydraulische Werkzeugspannung.
  • Bedingt durch die geforderten Eckwerte im Hinblick auf Stabilität, Dehnung, usw., ist eine Zuganker-Bauweise gegenüber einer Monoblock-Bauweise eingesetzt.
  • Lichtschranke in Verbindung mit einer Querlichtschranke, zur Reduzierung der Einlegetiefe.


Das Bild zeigt die hydraulische Präge- und Kalibrierpresse in Zuganker-Bauweise