DUNKES – Erfahrung, auf die ich mich
verlassen kann

  • Pressenstabilität
  • Hohe Verfügbarkeit der Pressen
  • Kernkompetenzen im Pressenbau
  • Zuverlässige und robuste Pressentechnologie

Pressenreihe zur Innenhochdruck-Umformung

Hydraulische IHU-4-Säulenpresse formt Wärmetauscher

Die Firma S. Dunkes aus Kirchheim/Teck beschäftigt sich seit ihrer Gründung im Jahre 1960 mit dem Bau von hydraulischen Pressen und ist eines der wenigen mittelständischen Unternehmen, welches sich auch intensiv mit der Innenhochdruck-Umformung befasst. Seine mehr als zwanzigjährige Kompetenz auf diesem Gebiet unterstreicht der schwäbische Maschinenbauer mit einer Baureihe von Innenhochdruck-Anlagen mit Schließkräften von 5 000 kN bis 30 000 kN. Neben den rein technischen und funktionalen Leistungen der mit 2-, 3- oder 4-Säulen oder in Rahmenausführung gebauten Pressen überzeugen dabei besonders das Verfahrens-Know-how und das Engineering des mittelständischen Betriebes. Diese Kompetenz gewinnt eine entscheidende Bedeutung bei der konzeptionellen Auslegung und Abstimmung der für den Gesamtprozess benötigten Systeme: die Hochdrucktechnik für Umformdrücke bis 4 000 bar, die Schließzylinder samt Abdichtungssystemen zum Ausgleich der Längenänderung durch den Volumenzuwachs, die HFA-Technologie (schwer entflammbare Flüssigkeiten auf Wasserbasis) bestehend aus Wassertank und Filtersystemen sowie die Regelungstechnik, die PC-Steuerung u.a.m. sind dem jeweiligen Werkstück anzupassen oder auf die entsprechenden Werkstoffkennwerte einzustellen.

 

Durch die zunehmende Teilevielfalt muss auch der Werkzeugwechsel durch geeignete Einrichtungen erleichtert werden. Besonderer zu beachten ist auch die Resistenz der an den Schutztüten montierten Dichtleisten sowie anderer Bauteile gegen die aggressiven HFA-Flüssigkeiten (Druckwasser). Dank der Komplettlieferung der IHU-Anlagen und der aufeinander abgestimmten Elemente lassen sich je nach Werkstückgröße und Umformgrad Taktzeiten zwischen 15 und 40 Sekunden realisieren. Eine wesentliche Steigerung der Anlagen-Produktivität ermöglichen der Einsatz von Robotern und Handlingseinrichtungen.

 

Das umfangreiche Leistungspotenzial im Bereich der IHU veranlasste ein südafrikanisches Unternehmen die Firma Dunkes mit der Lieferung einer Anlage zum Formen von Wärmetauschern zu beauftragen. Neben der hydraulischen 4-Säulen-Presse, Typ HS 4-IHU-2500, mit einer Zuhaltekraft von 25 000 kN und mehreren Hochdruckübersetzern bis zu einem Umformdruck von 4 000 bar, zählte auch die gesamte Peripherie der Anlage, bestehend aus Wasserhydraulik, Filtersystem und Werkzeugwechsel-Einrichtung zum Lieferumfang. Vor der Auslieferung wurde die Anlage vier Wochen im Werk Kirchheim unter Serienbedingungen getestet. Nach dem o.k. des Kunden wurde die etwa 200 Tonnen wiegende Anlage demontiert und zum Versand gebracht. Die Logistik in Südafrika sowie das Aufstellen der Anlage vor Ort, die Inbetriebnahme und die Schulung des Bedienpersonals durch Mitarbeiter der Firma Dunkes zählte ebenfalls zum Auftragsumfang.

 

Seit Anfang dieses Jahres arbeitet die IHU-Anlage zur Zufriedenheit des Kunden. Die schon bei der Planung erkennbare Erfahrung des mittelständischen Unternehmens - die komplette Anlage wurde in nur neun Monaten geplant und geliefert - erwies sich auch bei der Lieferung und Inbetriebnahme. Nach vier Wochen war die Umformanlage betriebsbereit und konnte dem Kunden übergeben werden. Sie arbeitet seitdem störungsfrei im 3-Schicht-Betrieb und produziert bei einer Taktzeit von etwa vierzig Sekunden die Wärmetauscher in gleichbleibender Qualität. Über ein Modem haben die Spezialisten in Kirchheim jederzeit Einblick in das beim Kunden laufende Programm und können so im Störungsfall sofort eingreifen und dem einheimischen Service-Personal entsprechende Empfehlungen übermitteln.

Dunkes Innenhochdruck-Presse HS4-IHU-2500 in 4-Säulenausführung zum Formen von Wärmetauschern.
Zugeordnete Produkte